>
>
>
TSV Strassberg - interview_4
powered by: whITe solutions
Websitesponsor: Riedlinger Stoffhaus
Websitesponsor: Riedlinger Stoffhaus
Menü
Interview

02.07.2017 Trainer 1. Mannschaft


Oli, Du hast die Mannschaft zur Rückrunde übernommen. Hast Du damit gerechnet, in der neuen Saison einen Landesligisten zu trainieren??

Ich habe die Mannschaft auf Platz zwei übernommen. Daher musste man schon damit rechnen, dass sie in der Relegation kommt oder eben den direkten Aufstieg schafft.

Wann seit ihr in die Vorbereitung gestartet?

Wir sind seit zwei Wochen in der Vorbereitung drin. Wir müssen versuchen, was Athletik und Spielgeschwindigkeit angeht, auf das Niveau der Landesliga zu kommen.

Unter anderem haben die Brüder Markus und Sebastian Pasternak den TSV verlassen - tun diese Abgänge weh?

Ja klar!! Wir haben mit Markus und Sebastian Pasternak, Salih Gencer und Patrick Müller vier Abgänge von Stammspielern, die schwer zu kompensieren sind. Das waren alles Leistungsträger. Auf der anderen Seite haben wir sechs Neuzugänge, die Potenzial haben, aber ihre Landesliga-Tauglichkeit noch erreichen müssen.

Hast Du das Gefühl, das ihr euch ausreichend verstärkt habt?

Irgendwann sind die Möglichkeiten erschöpft. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und werden es mit dem Kader, den wir jetzt haben, versuchen.

Welche Ziele habt ihr euch für die Landesliga gesteckt?

Den Klassenerhalt - sonst gibt es eigentlich kein weiteres Ziel. Wir werden bis zum Schluss um den Klassenerhalt spielen.

Die Zollern-Klubs haben sich in der Vergangenheit in der Landesliga sehr schwer getan. Wie schätzt Du die Chancen von Strassberg in der kommenden Saison ein?

Schwer zu sagen. Wir haben eine anspruchsvolle Vorbereitung mit entsprechenden Gegnern wie der TSG Balingen I, FC07 Albstadt, Pfullendorf, Holzhausen und Zimmern ob Rottweil. Diese Gegner haben wir gezielt ausgewählt, damit wir uns schon mal an das höhere Tempo gewöhnen und Schlüsse aus unseren Fehlern ziehen können.




Gedruckt am 10.12.2018 um 00:53:07 Uhr


Teilen